Außervertragliche Leistungen & Praxis-Formulare

Mittwoch, 04. Dezember. 2013
13.00-17.00 Uhr

Die äußerst engen Rahmenbedingungen der gesetzlichen Krankenversicherung erschweren es einerseits, dass das Unternehmen Zahnarztpraxis ein adäquates Einkommen erwirtschaften kann. Und sie verhindern andererseits, dass dem Patienten eine optimale Versorgung auf zeitgemäßem Niveau zuteil wird.

Um dennoch moderne Zahnmedizin leisten zu können, zwingt der Gesetzgeber sowohl Zahnarzt als auch Patient in eine kaufmännische Verhandlungssituation, die beide eigentlich gar nicht wollen. Es liegt in der Verantwortung des Zahnarztes und seines Teams, die Situation professionell zu führen und mit geeigneten Maßnahmen für rechtliche Sicherheit auf beiden Seiten zu sorgen. Und genau darum geht es in diesem sehr interessanten Seminar.

Sehr geehrte Zahnärztinnen, sehr geehrte Zahnärzte,

erstmalig in 30 Jahren hat die KZBV mit der BZÄK und einigen KZVen im Mai 2013 bekanntgegeben, in welchem Rahmen Privatleistungen bei gesetzlich versicherten Patienten möglich sind und welche Formalitäten beachtet sein wollen, damit diese rechtssicher vereinbart werden. Die meisten Praxen hat diese interessante Information jedoch nicht erreicht, so Birgit Sayn.

Neue Konzepte im Selbstzahlerbereich können entwickelt und die moderne Zahnmedizin umfangreicher als bisher in den GKVBereich integriert werden. Doch das bedeutet für Sie als Praxisinhaber, sich mit der Materie zu beschäftigen und gemeinsam im Team die entsprechenden Konzepte zu etablieren.

Das Seminar von Birgit Sayn gibt hier Hilfestellung mit wertvollen Tipps. Eine praxisnahe und gleichzeitig lebendige Veranstaltung, bei der auch gerne herzlich gelacht werden darf.

Mit besten Grüßen, Marcus Pietz und Walter Heller

Auszug Detailprogramm Selbstzahlerleistungen:

  • Basics § 28 SGB V, BMV-Z, EKVZ
  • Prophylaxe & Kons – Digitale Abformung, Zuschläge – Prophylaxe nach GOZ innerhalb IP-Programm – ZST & PZR bei Kindern & Erwachsenen – Versiegelung, Temporärer Verschluss – Kompositfüllungen, Inlays, Begleitleistungen – Überarbeiten alter Füllungen – Adhäsive
  • Befestigung – Provisorien – Endodontie, WK-Instrumente
  • Chirurgie – Augmentation nach Extraktion (Socket preservation) – Ost, Zystektomie – Weichteilunterfütterung (Neue Informationen der BZÄK)
  • Parodontologie – Leistungen vor und während genehmigter PAR – Augmentation in gleicher Sitzung bei genehmigter offener PAR – Auftragen von Proteinen in gleicher Sitzung bei genehmigter offener PAR
  • Formulare – § 28 (2) SGB V – BMV-Z / EKVZ – Endodontie außervertraglich – Begleitbrief an Krankenkassen

Referentin: Frau Birgit Sayn, ZMV 
Ort: Sporthotel Öhringen, An der Lehmgrube 17, 74613 Öhringen
Teilnahmegebühr: 75,- EUR zzgl. MwSt. je Teilnehmer

5 Fortbildungspunkte nach BZÄK/DGZMK